Gitarren-Lernhefte: Braucht man sowas?

Und wenn ja: Ab welchem Alter und welche Gitarrenschule ist empfehlenswert?

Unsere Meinung:

Noten sind gerade zu Beginn für Kinder eher hinderlich – die Freude am Ausprobieren soll hier im Vordergrund stehen. Ab ca. 5-6 Jahren bzw. nach einem halben Lernjahr ohne Noten kann aber eine (gut ausgewählte) Gitarrenschule Sinn machen.

Ab ca. 6 Jahren macht es Sinn, unter Anleitung einer Gitarrenschule das Erlernen des Instrumentes systematischer anzugehen.

Wichtig dabei: Ein Gitarren-Lernheft verwenden, das selbsterklärend ist, und keine Vorkenntnisse benötigt.

Gerade zu Beginn ist ein einfacher Zugang zum Erlernen der Gitarre nötig, damit aus der Spiel-Lust kein Frust wird!

Es sind mittlerweile einige gute Gitarrenschulen erhältlich, die eben selbsterklärend sind und (unter Begleitung eines Erwachsenen) auch von Kindern gut verwendet werden können.

Vielfach wird auch bereits eine Begleit-CD oder sogar Lern-DVD mitgeliefert, was gerade für absolute Anfänger sehr sinnvoll sein kann, da ein visueller Eindruck das Lernen sehr viel einfacher machen kann.

Für fortgeschrittene Gitarristen sind Lern-DVDs nicht mehr unbedingt erforderlich, eine Begleit-CD kann aber in jedem Lernstadium motiviernd sein und macht Spaß.

Eine Vorauswahl an Gitarrenschulen die diesen Kriterien entsprechen, finden Sie in unserer Rubrik „Notenhefte/Gitarrenschulen„.

War dieser Artikel hilfreich?

Wir freuen uns über eine ehrliche Bewertung:

[ratings]

No votes yet.
Please wait...